Sonntag 29. Oktober – Vierter Messetag + Nachbereitung

Tag 4 der Messe. Es ist Sonntag, „nur“ noch 8 Stunden für die Aussteller. Wir haben in der Nacht den angeforderten Nachschub unserer am späten Samstag Nachmittag ausverkauften Herbstneuheit MERLIN erhalten. Direkt aus den Niederlanden. Dazu auch etwas mehr von PIONEERS, der sehr gut laufenden Familienspieleneuheit dieses Herbstes. Wir wollen schließlich allen Kunden gerecht werden.
Die ersten Stunden des Sonntag haben wir dann hinter den Kulissen in unseren Büros mit Stefan Feld verbracht, mit dem wir seinen neuen großen Prototypen durchgetestet haben. Tolles Spielprinzip, auch für ihn neuartig, in einer Riesenschachtel… Das wird was, wohl aber erst in 2019. Gut, dass wir für 2018 noch 1 – 2 andere Feld-Projekte im Köcher haben 🙂

Der Nachmittag war dann geprägt durch weiterhin sehr volle Tische, letzte Meetings mit Autoren und Redakteuren sowie den ersten Überlegungen zum Abbau. Dieser begann mit ersten Anweisungen um kurz vor 18 Uhr. Schließlich wollen unsere fleißigen Spieleerklärer sofort wieder etwas zu tun haben.
Punkt 18 Uhr mussten wir den letzten noch verbliebenen Spielegruppen die Spiele, Tische und Stühle „unter dem Hintern wegreißen“. Dann ging´s los: Stühle in 5er Stapel aufstellen, die Tische von ihren Beinen befreien und auf Paletten stapeln, Wände und Deko demontieren, Die Büroräume einschließlich Küche sortieren und die beiden Lager in den Hallen 1 und 3 öffnen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Leider haben wir nicht alle unsere Spiele verkaufen können, so dass der Rest wieder auf Paletten und von dort auf zwei Lastzüge zurück musste. Mehr als 40 Personen waren schwer beschäftigt, zumindest 90 Minuten. Dann erlahmten so manche Kräfte und das Warten auf die LKWs sorgte für eine ungewollte Pause. Mit dem harten Kern von rund 12 „Abbauern“ ging es um 21:30 Uhr weiter und schließlich war kurz vor Mitternacht auch die letzte Palette auf einen Laster verladen. Puuh, geschafft. Noch ein Feierabend-Bier und dann konnten wir die Messe 2017 in Essen beschließen. Ab nach Hause. Nach einem Zwischenstopp in der Firma in Troisdorf-Spich war ich dann gegen halb zwei Uhr morgens wieder daheim und die Spieletage 2017 abgeschlossen. Die selbst mitgenommenen / erhaltenen und gekauften Spiele habe ich erst am nächsten Vormittag ausgeladen, hatte spät in der Nacht keine Kraft mehr…

Zusammengerechnet neun Tage habe ich dieses Jahr auf der Messe in Essen verbracht / gelebt / gearbeitet. Dabei rund 121.000 Schritte zurückgelegt und so manchen Kilometer in den Hallen gemacht. Viele Gespräche und einige Interviews geführt, hunderte von Spielen aufgestapelt, zig Stühle und Tische montiert und fixiert sowie rund ein Dutzend Prototypen gesehen. Bestimmt die Hälfte davon in Englisch…

Das reicht dann auch, zumindest bis 2018, wenn wieder alles losgeht mit dem Aufbau der neuen Queen Games Stände, vermutlich ab Samstag Morgen. Aber die eigentliche Arbeit fängt schon morgen an, wenn wir die hoffentlich wieder toll ankommenden Spiele entwickeln und produzieren.
Nur noch rund 350 Tage…

Dauert ja nicht mehr so lange, bis dahin

Euer Ulrich twitter_icon

Tags: ,

Animiertes Grafikbanner
Top
%d Bloggern gefällt das: