Captain Silver nominiert zum „Kinderspiel des Jahres“

Wir freuen uns! Unsere Kinderspielneuheit „Captain Silver“ wurde zum Kinderspiel des Jahres 2017 nominiert.

Am 19. Juni findet in Hamburg die Preisverleihung des begehrten Kritikerpreises statt.

Mit folgendem Nominierungstext beschreibt die Kritiker-Jury unser piratenstarkes Fühlspiel:

„Was braucht ein Pirat für eine zünftige Schatzsuche? Schatzkarte, Papagei, Säbel &. Co? Natürlich. Aber auch Feingefühl und Schnelligkeit. Immer
gleichzeitig fühlen die Spieler in ihren Beuteln nach den richtigen Gegenständen, um auf einem variablen Spielplan voranzukommen.

Für jedes passende Objekt gibt es am Rundenende entweder Gold oder aber die Erlaubnis, mit seinem Schiff auf einem separaten Spielbrett die Schatzinsel zu erkunden und dabei wertvolle Truhen zu ergattern. Doch wer falsche Gegenstände erfühlt und hervorholt, muss sich den Gefahren der Vulkaninsel stellen und das, wenn er Pech hat, teuer bezahlen. Planlose Hektik bringt niemanden zum Ziel. Bei diesem piratenstarken, abenteuerlichen Tastspiel ist der Nachwuchsfreibeuter mit Überblick gefragt.

Welche großen Gefühle doch ein Fühlspiel hervorrufen kann!

Wolfgang Dirscherl und Manfred Reindl haben aus einem bekannten Grundprinzip ein dichtes Spielerlebnis voll positiver Hektik erschaffen. Das funktioniert auf
verschiedenen Ebenen und bleibt durch seinen variablen Spielplan lange aufregend. Hier muss man schnell und clever sein, aber auch Ruhe und Überblick bewahren. Ein piratenstarkes Abenteuer aus einem Guss und eine Schatztruhe voller Emotionen.“

Zusätzliche Informationen der Kritiker-Jury zum Kinderspiel des Jahres 2017 findet Ihr hier.

Hier geht’s zur Spieleseite:


Weitere Infos und interessante Spielbesprechungen zu „Captain Silver“ könnt Ihr auf folgenden Seiten nachlesen:

Das Schöne an „Captain Silver“ ist, dass alle zu fast jeder Zeit beteiligt sind, keiner kann sich zurücklehnen. Das ist durchgehende Hektik und Spannung, die außergewöhnlich für ein Kinderspiel ist. [Quelle – LINK]
Wieland Herold, Mit 80 Spielen durch das Jahr
Aufgrund der guten Spielbarkeit für alle Altersgruppen ist der Wiederspielreiz für alle Teilnehmer gleichermaßen hoch. Das Spiel ist schnell für Einsteiger erklärt und hat mit gut 20 Minuten auch die richtige Länge für ein Kinderspiel. Tolles schnelles Tastspiel auf der Schwelle zwischen Kinder- und Erwachsenenspiel. Hat mir richtig gut gefallen. Sollte sich irgendwo beim blauen Pöppel wiederfinden. Gesamtbewertung: 8/10 Punkten [Quelle – LINK]
Christoph Post, brettspielbox.de

Elias und Jörg Köninger, Cliquenabend.de

Tags:

Top
%d Bloggern gefällt das: